Zeichne einen süßen Panda.

Das Zeichnen von Pandabären mit ihren rundlichen Formen und einzigartigen Gesichtsmerkmalen macht einfach Spaß. In diesem How-to erfährst du, wie es geht. 

Realistische Zeichnung eines Pandas am Boden

Der schwarz-weiße Bambusbär mit den Mäuseohren.

Pandas sind aufgrund ihres unverwechselbaren schwarz-weißen Fells ein tolles Zeichenmotiv. Egal, ob du einen Cartoon-Panda oder lieber einen realistischen Baby-Panda zeichnen möchtest, diese ungewöhnlichen, schönen Bären sind ideal geeignet, um das Skizzieren anatomischer Grundformen und das Herausarbeiten der Details zu üben.  

 

Suche nach einem geeigneten Referenzbild.

Am besten suchst du zunächst nach einem Referenzbild, bevor du mit dem Zeichnen beginnst. Noch besser ist es natürlich, wenn du dir einen echten Panda in einem Zoo ansehen kannst. Solltest du eine dreidimensionale Vorlage bevorzugen, kannst du auch ein Spielzeug oder eine Figur verwenden.

Referenzfoto eines im Baum fressenden Pandas
Referenzfoto eines Pandas

Viele angehende Künstler machen den Fehler, sich streng an die Vorlage zu halten. Es geht nicht darum, das Referenzbild einfach abzupausen oder perfekt nachzuzeichnen, sondern eher darum, ein geistiges Bild oder Gerüst des Bilds vor Augen zu haben, das du zeichnen möchtest. Es ist ein bisschen so, als würde man lernen, Gitarre zu spielen: Erst übt man das Greifen der Akkorde, und mit der Zeit gehen die Griffe in das Muskelgedächtnis über. Genauso werden die Merkmale des Motivs mit der Zeit im Gehirn gespeichert.

 

Wo findest du ein geeignetes Referenzbild? Adobe Stock ist ein guter erster Anlaufpunkt. Hier findest du eine große Auswahl an Pandabildern. Wenn dir ein Bild gefällt, kannst du es in deiner Creative Cloud-Bibliothek speichern, indem du auf das Herz-Symbol klickst. Von dort ziehst du es auf die Arbeitsfläche von Adobe Fresco, um es beim Zeichnen als Referenz zu verwenden.

 

Zeichne die Grundformen.

Beim Skizzieren des Entwurfs und auch der späteren Detailarbeit wirst du im Referenzmaterial wiederkehrende Motive und Merkmale erkennen. Beim Panda sind es Kreise. Viele Kreise.

Schritt-für-Schritt-Anleitung für das Zeichnen eines Pandagesichts, von Raster zu fertiger Zeichnung

Bild von Chioma Iloegbunam

Beginne mit dem Kopf.

Den Kopf zu zeichnen, macht besonders Spaß. Zeichne mehrere Kreise – einen für den Kopf und zwei kleine für die Ohren. Der Kreis für den Kopf sollte leicht kegelförmig sein. „Der Kopf von Pandas ist normalerweise nach oben hin konisch geformt. Das liegt daran, dass Pandas den Großteil des Gewichtes im unteren Teil des Kopfes tragen“, erklärt Chioma Iloegbunam.

 

Durch das Zeichnen dieser Kegelform übst du, den Eindruck von Schwere darzustellen. Und sie trägt zum einzigartigen Aussehen des Pandas bei.

Schritt-für-Schritt-Raster für Cartoon-Panda zeichnen 

Bild von Chioma Iloegbunam

Zeichne den Körper.

Es geht wieder weiter mit Kreisen. Zeichne je nach Körperhaltung, die der Panda haben soll, ein großes Oval, und verbinde es im entsprechenden Winkel mit dem Kopf. Entscheidend ist an dieser Stelle, ob es sich um eine realistische Zeichnung oder um eine Cartoon-Zeichnung handeln soll. Bei einer Cartoon-Zeichnung kannst du für einen sitzenden Panda ein großes Oval unterhalb des Kopfes zeichnen. Zeichne das Oval ein wenig versetzt, um den Panda im Profil zu zeichnen.

Raster-Zeichnung eines Cartoon-Pandas neben fertiger Cartoon-Panda-Zeichnung

Bild von Chioma Iloegbunam

Füge die Beine hinzu.

Skizziere als Letztes die Beine. Für manche ist dies wahrscheinlich der schwierigste Teil. Sie müssen so gezeichnet werden, dass sie zu den Formen von Kopf und Körper passen. Im Allgemeinen ähnelt die Form der Beine von Pandas der einer Träne. Skizziere sie, ausgehend vom Oberkörper, in unterschiedlichen Positionen, bis die Proportionen und Beinstellungen stimmen. Wenn du die grundlegende Körperhaltung und -form skizziert hast, kannst du zu den Details übergehen.

 

Verfeinerungstechniken in Fresco.

Jetzt kannst du anfangen, Details herauszuarbeiten. Das Schöne am digitalen Arbeiten ist, dass du für die Verfeinerungen Ebenen verwenden kannst. Ebenen können wie transparentes Papier beliebig übereinandergelegt werden, sodass du z. B. mehrere Versionen einer Zeichnung erstellen kannst. Deine Skizze hast du wahrscheinlich auf einer einzelnen Ebene erstellt. Du kannst nun so viele zusätzliche Ebenen hinzufügen, wie du brauchst, um zum gewünschten Ergebnis zu gelangen. Eine Möglichkeit ist, jeweils eine Ebene für die Linienführung, für die Details, für die Basisfarben und für die Schatten zu erstellen. Verwende einfach so viele Ebenen, wie du für deine kreative Arbeit brauchst. Für das fertige Bild kannst du jede nicht benötigte Ebene wieder löschen.

 

Erstelle eine Ebene.

Tippe zum Erstellen einer Ebene in Fresco auf das Pluszeichen. Die neue Ebene wird automatisch über allen anderen erstellt, sodass du direkt zeichnen kannst. Die Position der Ebene kannst du beliebig anpassen. 

Referenzfoto eines Pandas in Adobe Fresco

Passe die Deckkraft an, und arbeite an den Details.

Reduziere die Deckkraft, um deine Originalskizze aufzuhellen und als Hintergrund für die Detailarbeit zu verwenden. Die Deckkraft änderst du im Menü „Ebeneneigenschaften“. Stelle sie so ein, dass du gut mit deiner Basisskizze arbeiten kannst.

 

Fresco bietet eine breite Auswahl an Werkzeugen, mit denen du deine Linienführung verfeinern und Details zeichnen kannst. Die Stiftwerkzeuge, insbesondere das Werkzeug „Rauer Bleistift“, eignen sich zum Beispiel perfekt dafür, um am äußeren Rand des Pandas das Fell einzuzeichnen. Mit den interaktiven Aquarell- oder Ölpinseln kannst du Bereiche hervorheben oder aufhellen.

Referenzfoto eines Pandas in Adobe Fresco

Farben.

Zum Schluss kannst du den Panda farblich gestalten. Pandas haben meist ein schwarz-weißes Fell, das heißt, du arbeitest mit Schwarz, Weiß und Grautönen. Falls du den mit dem Riesenpanda nur entfernt verwandten kleinen Panda (auch „Katzenbär“ genannt) mit seinem rötlich braunen Fell zeichnen möchtest, suche nach einem passenden Referenzbild.

 

Und denke daran: Auch bei einer Schwarz-Weiß-Zeichnung lassen sich Details herausarbeiten. Du kannst deiner Zeichnung zahlreiche Nuancen und Strukturen hinzufügen. „Arbeite in den weißen Bereichen mit einem warmen Grauton und in den schwarzen mit einem mittleren, kühleren Grau“, schlägt Künstlerin Terryl Whitlatch vor. „Dadurch erhältst du einen schönen Kontrast.“

 

Egal, ob du einen Riesenpanda, einen niedlichen Bären oder einen anderen Vierbeiner zeichnen möchtest: Fresco ist das perfekte Tool, um deine Zeichenfertigkeiten zu verbessern.

Das könnte dich auch interessieren:

Pixel-Art-Version einer Mondlandschaft.

Pixel-Art.

Entdecke die digitale Kunstform, die von Spielen wie Final Fantasy und Super Mario inspiriert wird.

Person, die Kalligrafie übt

Erste Schritte mit Handlettering.
Erfahre mehr über Handlettering, und experimentiere mit der Erstellung eigener Schrift-Designs.

Schwarz-Weiß-Skizze der Muskeln und Knochen im Vorderfuß

Füße zeichnen.

Lerne, wie du diesen komplexen Teil des menschlichen Körpers zeichnest.

Schwarz-Weiß-Zeichnung eines Tigers

Lerne mit unseren Tipps, einen Tiger zu zeichnen.

Erfahre, wie du das Wesen dieser schönen, wilden Großkatzen einfangen kannst.

Hole dir Adobe Fresco.

Zeichnen und Malen weitergedacht. Mit Adobe Fresco für das iPad.