Newsletter, die eure Zielgruppen begeistern.

Lernt, wie ihr E-Mail-Newsletter gestaltet, die in der Inbox auffallen und eine Verbindung zu Kunden aufbauen.  

Nahaufnahme mehrerer Newsletter nebeneinander.

Aufbau langfristiger Beziehungen durch Newsletter.


Der Newsletter als Mittel der Kommunikation wirkt vielleicht etwas altmodisch, ist aber immer noch eine der besten Möglichkeiten, eine direkte Verbindung zu einer Zielgruppe aufzubauen. Oft gilt er sogar als die digitale Marketing-Maßnahme mit dem besten ROI. Kreativ gestaltete, nützliche Newsletter sind ein wichtiger Baustein jeder erfolgreichen Marketing-Strategie und fördern langfristig stabile Geschäftsbeziehungen.
 

„[E-Mails sind] immer noch der beste Weg, eine Verbindung mit einer Community zu aufzubauen. Die Interaktion ist höher als in Social Media, und viele Unternehmen erzielen damit den Großteil ihres Umsatzes“, erklärt Paul Jarvis, Gründer von The Sunday Dispatches und ehemaliger Webdesigner.

 

Schrille Design-Ideen fallen zwar ins Auge, aber der Fokus bei der Gestaltung eines Newsletters sollte eher auf den Zweck gerichtet sein. Ein weißer Rand, der den Inhalt in den Fokus rückt, ist manchmal besser als ein ablenkendes Hintergrundbild. „Einige meiner erfolgreichsten Mitteilungen sind schnörkellose E-Mails, die nur Text enthalten. Sie beschränken sich auf das Wichtigste, nämlich meine Botschaft an die Zielgruppe. Diese Art E-Mail wirkt viel persönlicher“, berichtet Owen Williams, der mit seinem wöchentlichen Charged-Newsletter und -Podcast mehr als 30.000 Leser erreicht.

Die besten Newsletter werden immer wieder gelesen, geteilt und weiterempfohlen. Manche Newsletter präsentieren neue Produkte in Form von Bildern, während andere dazu dienen, die Meinungen, Werte und Ideen zu vermitteln, die hinter diesen Produkten stecken. Egal welchen Zweck sie verfolgen, haben erfolgreiche Newsletter eines gemeinsam: Sie werden vom Leser als nützlich erachtet. Aber wie könnt ihr dafür sorgen, dass eure E-Mails gelesen werden und eure Zielgruppe zur Interaktion anregen? Damit ein Newsletter seine Wirkung nicht verfehlt, müssen zwei wichtige Kriterien erfüllt werden: relevante Inhalte und funktionelles Design. Wie ihr das erreichen könnt, zeigen wir euch mit den folgenden Tipps. 
 

 

Zielgruppe bestimmen und konsistent mit relevanten Informationen bedienen.


Man kann es nicht immer allen recht machen. Beschränkt euch mit maßgeschneiderten Botschaften auf die Zielgruppe, die ihr erreichen wollt. Angesichts der heutigen Flut an Marketing-E-Mails und einer durchschnittlichen Aufmerksamkeitsspanne von 8 Sekunden seitens der Empfänger müsst ihr eure Leser gezielt ansprechen – und zwar kurz und knapp. Durch die Bereitstellung nützlicher, relevanter Informationen lässt sich das Interesse der Zielgruppe wecken.
 

Swipe File-Gründer Jimmy Daly zum Beispiel unterstützt seine Kunden mit Ideen, Artikeln und anderen Inhalten dabei, möglichst produktiv zu arbeiten. Dadurch entsteht eine Verbindung zu seiner Leserschaft. „Ich erhalte E-Mails von Leuten, die sich für einen Link oder ein Tool bedanken, das ich zur Verfügung gestellt habe.“
 

Aber relevante Inhalte sind noch nicht alles. Ausschlaggebend für die wachsende Beliebtheit eines Newsletters ist Konsistenz. Daly war kurz davor, seinen Newsletter einzustellen, als die Anzahl seiner Leser zurückging. Er entschied sich jedoch, am Ball zu bleiben und konnte tatsächlich wieder mehr Abonnenten für sich gewinnen, als Swipe File in einer wichtigen Publikation erwähnt wurde. Mit Konsistenz könnt ihr dafür sorgen, dass sich eure E-Mails zu einem beliebten Newsletter mit hoher Öffnungsrate entwickeln, anstatt nur gelegentlich gelesen zu werden.

 

 

Das richtige Design entwickeln.


Ein Newsletter muss nicht nur relevante Inhalte aufweisen. Auch das passende Design ist unumgänglich. Mit einem einzigartigen Look könnt ihr dafür sorgen, dass der Leser eure Marke mit nützlichen Informationen in Verbindung bringt.
 

„Wir präsentieren Informationen in einem leicht lesbaren Schwarz-Weiß-Text und fügen Bilder zu den Hauptthemen hinzu“, erklärt The Hustle-Mitbegründer John Havel. „Auch wer nicht täglich Zeitung liest, bleibt mit unserem Newsletter über die wichtigsten Geschehnisse informiert.“
 

„Weniger ist besser als mehr“, sagt auch Jarvis in Bezug auf Design-Elemente. „Mein Newsletter muss die Corporate Identity perfekt repräsentieren – Farbpalette, Schriftarten und Look-and-Feel müssen zu 100 % stimmen. Meine Abonnenten sind begeistert, weil der Newsletter so leicht zu lesen ist. Das Design stellt den Text in den Vordergrund.“
 

Man sollte es nicht versäumen, das Newsletter-Design zu testen, fügt Jarvis hinzu. „Lieber erst testen und nichts dem Zufall überlassen. Die Leser werden euch zeigen, was funktioniert. Wir haben jahrelang verschiedene Stile getestet, und am beliebtesten war immer die Version, die am leichtesten gelesen oder einfach angeklickt werden kann.“ Achtet darauf, dass eure Design-Elemente auch auf Tablets und Smartphones angezeigt werden können – mindestens 55 Prozent aller E-Mails werden von unterwegs aus gelesen.

 

Schrille Design-Ideen fallen zwar ins Auge, aber der Fokus bei der Gestaltung eines Newsletters sollte eher auf den Zweck gerichtet sein. Ein weißer Rand, der den Inhalt in den Fokus rückt, ist manchmal besser als ein ablenkendes Hintergrundbild. „Einige meiner erfolgreichsten Mitteilungen sind schnörkellose E-Mails, die nur Text enthalten. Sie beschränken sich auf das Wichtigste, nämlich meine Botschaft an die Zielgruppe. Diese Art E-Mail wirkt viel persönlicher“, berichtet Owen Williams, der mit seinem wöchentlichen Charged-Newsletter und -Podcast mehr als 30.000 Leser erreicht.

 

Ihr braucht Inspiration für euer Design? Seht euch die Newsletter-Beispiele auf Behance an. Hier findet ihr verschiedenste Newsletter-Layouts für E-Mail-Kampagnen.

Eine Plattform zur Verwaltung von Kreativ-Elementen – zum Beispiel Adobe Creative Cloud für Teams – unterstützt euch bei der konsistenten und effizienten Gestaltung eures Newsletters im Team.


Text kurz und kompakt formulieren.


Ein guter Newsletter enthält alle wichtigen Infos auf einen Blick. Behaltet im Hinterkopf, dass die Empfänger eurer E-Mails wenig Zeit haben. Newsletter, die direkt zum Punkt kommen, werden am ehesten gelesen. Eure Zielgruppe weiß es zu schätzen, wenn ihr euch bewusst kurz fasst. Die Angabe der Lesedauer (zum Beispiel: „Lesezeit: 2 Minuten“) kann die Klickrate erhöhen und den Zugriff erleichtern. In einem lockeren Ton verfasste Texte wecken Sympathie. Verwendet kurze Absätze mit knackigen Formulierungen und drückt euch einfach, aber klar verständlich aus.

„Unseren Lesern gefällt vor allem, wie wir schreiben. Das Thema ist eher zweitrangig“, berichtet Havel. „Ein Newsletter hebt sich vor allem durch die Meinung und den individuellen Stil des Autors von der Masse ab. Wenn es Anlass zur Freude gibt, kann der Verfasser ruhig enthusiastisch sein. Genauso kann er aber auch seinem Ärger Luft machen. Ein Newsletter muss eine Prise Persönlichkeit enthalten. Er sollte so klingen wie ein Gespräch unter Freunden.“

Diese Verbindung zum Leser ist wichtig, und ein persönlicher Schreibstil ist von Vorteil. Das sollte auch in den Betreffzeilen und Call-To-Action-Buttons berücksichtigt werden. Jeder Text ist Teil des Gesamterlebnisses. Ein konsistenter Stil in sämtlichen Elementen der Kommunikationen trägt dazu bei, die Öffnungsrate sowie die Klickrate auf der Landingpage zu verbessern.


Zielpublikum zum Teilen eurer Inhalte motivieren.


Sobald ihr euren Newsletter fertig gestaltet habt, könnt ihr ihn verschicken und von euren Lesern weiter verteilen lassen. Eine Schaltfläche zum Teilen sollte in keinem Newsletter fehlen. Wenn die Inhalte für eure Leser interessant sind, werden sie den Content aber auch von sich aus gerne weitergeben.

„Wir wollen, dass Leser unsere E-Mails teilen und sich mit ihren Freunden darüber unterhalten“, so Havel. „Das heißt, wir müssen den Spagat zwischen lockerem Smalltalk und einer tieferen Auseinandersetzung mit der Thematik schaffen. Wir bauen lieber dezente Hinweise ein, als den Lesern einen Button zum Teilen vorzusetzen.“


Team zusammenstellen und mit den besten Kreativ-Tools ausrüsten.


Sobald das Newsletter-Konzept steht, kann sich das Team an die Arbeit machen. Mit Adobe Creative Cloud für Teams haben alle Beteiligten direkten Zugriff auf die Tools, die sie brauchen, um Newsletter zu erstellen, die die gewünschte Resonanz erzielen. Übungsvideos und Tutorials sowie professionelle, anpassbare Newsletter-Vorlagen, die mit einem Klick online veröffentlicht werden können, erleichtern die Arbeit und sparen Zeit, Geld und Aufwand. Durch das Teilen eurer Creative Cloud-Bibliotheken stellt ihr sicher, dass alle mit denselben CI-konformen Elementen und E-Mail-Vorlagen arbeiten.

Adobe Creative Cloud für Teams ist die perfekte Plattform, um Inhalte zu kuratieren und zu gestalten, Kreativelemente freizugeben und Projekte im Team zu bearbeiten. So seid ihr bestens gerüstet, um einen digitalen Newsletter zu erstellen, der eure Leser begeistert und die Markentreue verstärkt.

Kreative Wege, das Geschäft anzukurbeln.

KUNDENREFERENZEN.


Erfahrt, was Adobe-Kunden mit Creative Cloud für Teams alles erreichen.

BEST PRACTICE.


Informiert euch über aktuelle Trends und Richtlinien für effektives Design und Marketing.

TUTORIALS.


Lernt neue Skills mit unseren How-tos.
 

Programme zur Erstellung eines Newsletters.

Komplettpaket oder Einzelprodukt?

Egal ob ihr euch für ein Einzelprodukt-Abo oder das Abo mit allen Desktop-Programmen, Mobile Apps und Services entscheidet – eure Lizenzen könnt ihr mit der Admin Console bequem zentral zuweisen, entfernen oder neu zuweisen.

Einzelprodukt-Abo.

29,99 € /Monat
pro Lizenz (exkl. MwSt.)


Für Kunden, die nur ein oder zwei Creative Cloud-Produkte für ihre Zwecke brauchen. Euer Team erhält Zugriff auf die ausgewählten Creative Cloud-Produkte.*

PREISTIPP

Alle Applikationen.

69,99 € /Monat
pro Lizenz (exkl. MwSt.)

 

Ab drei Produkten ist das Abo mit allen Desktop-Programmen, Mobile Apps und Services die kosteneffizientere Option. Euer Team erhält Zugriff auf alle Creative Cloud-Produkte.

Ruft an unter 0800 723 97 61, oder vereinbart einen Beratungstermin.

Fragen beantworten wir auch gerne im Chat.

Einkäufer für ein großes Unternehmen? Informiert euch über die Vorteile von Creative Cloud für Unternehmen.

*Acrobat Pro, Lightroom und InCopy im Einzelprodukt-Abo umfassen 100 GB Cloud-Speicherplatz.