Verleihe mit Photoshop alten Bildern neuen Glanz.

Erfahre, wie du mit Photoshop-Erweiterungen alte Fotos restaurieren und ihnen neuen Glanz verleihen kannst.

Schwarz-Weiß-Foto einer Personengruppe, die auf Steinstufen sitzt, neben dem gleichen Foto in Farbe

Hauche alten Bildern neues Leben ein.

Egal, ob du alte Familienfotos retuschieren oder Fotofilme digital restaurieren möchtest – es ist an der Zeit, den alten Schuhkarton oder das längst vergessene Fotoalbum herauszukramen und mit dem Restaurieren zu beginnen.

 

Professionelle Dienste für die Restauration oder Verbesserung alter Bilder können schnell teuer werden. Zum Glück musst du deine Fotos nicht gleich zum Spezialisten bringen, um ihnen die Behandlung zu geben, die sie verdienen. Du kannst sie auch zu Hause verbessern, retuschieren und kolorieren und dabei hochwertige Ergebnisse erzielen – mit unseren einfachen Tipps zur Fotobearbeitung in Adobe Photoshop.

Zwei Personen, die gemeinsam ein Schwarz-Weiß-Bild halten

Restaurieren alter Bilder in Photoshop.

1. Importiere dein Foto in Photoshop.

Scanne dein Bild ein und importiere es in Photoshop. Lege es als Hintergrundebene fest. Sperre sie und nimm keine Anpassungen an dieser Ebene vor.

 

2. Erstelle eine neue Ebene.

Auf dieser leeren Ebene nimmst du all deine Änderungen vor. Indem diese Anpassungen von dem Originalbild getrennt stattfinden, kannst du mit deiner Bearbeitung nicht versehentlich das Originalbild zerstören: Es wird nicht verändert, sondern nur mit Änderungen überlagert.

 

3. Verwende den Bereichsreparatur-Pinsel, um Falten zu entfernen, Risse im Foto zu reparieren oder sogar Flecken durch Wasser oder Schimmel zu retuschieren.

Klicke in den Optionen in der oberen Werkzeugleiste auf „Alle Ebenen aufnehmen“ und wähle aus den verfügbaren Typen „Inhalt bewahren“ aus. Nutze anschließend den Bereichsreparatur-Pinsel, um die entsprechenden Bereiche zu reparieren.

 

4. Verwende das Kopierstempel-Werkzeug, um feinere Details oder auch Bereiche mit viel Struktur zu glätten.

Halte die Alt-Taste (bzw. die Wahltaste bei Mac) gedrückt und klicke auf den Bereich, den du aufnehmen möchtest. Wähle „Aktuelle Ebenen und unterhalb“ aus, damit du das Werkzeug verwenden kannst, ohne das Originalbild zu verändern.

Das Werkzeug „Fokuspunkte“ von Adobe Photoshop oberhalb eines Bildes von drei Personen, die mit Skiausrüstung im Schnee stehen

5. Koloriere dein Bild mit Neural Filters.

Wenn du ein Sepia- oder ein Schwarz-Weiß-Foto kolorieren möchtest, erstelle eine neue Ebene, die alle vorherigen Ebenen enthält. Verwende hierzu Strg-Taste + Alt-Taste + Umschalt + E unter Windows bzw. Befehlstaste + Wahltaste + Umschalttaste + E auf Mac. Klicke anschließend auf „Filter“ › „Neural Filters“ › „Färben“. Lege die Füllmethode auf „Farbe“ fest, damit du die neue, kolorisierte Ebene bearbeiten kannst, ohne das Originalbild zu verändern.

 

6. Exportiere das restaurierte Foto.

Du kannst das Bild als JPG, TIFF, PNG oder in einem anderen Bilddateiformat speichern.

 

Profitipps für die Fotorestauration.

Um das Beste aus deinen alten Fotos herauszuholen, halte dich an die folgenden Expertentipps.

 

Verwende ein Tablet.

Photoshop-Experte und -Ausbilder Jesús Ramirez empfiehlt, für den Bereichsreparatur-Pinsel und das Kopierstempel-Werkzeug ein Tablet mit Eingabestift zu verwenden. Mit dem Stift ist es deutlich einfacher, natürliche Pinselstriche und Feinabstimmungen vorzunehmen, als mit Maus oder Trackpad.

 

Verwende kleine Pinselgrößen.

„Es ist besser, mit kleinen Pinseln kleine Striche vorzunehmen, anstatt große Bereiche zu übermalen“, so Ramirez. Damit sehen deine Anpassungen so natürlich wie möglich aus.

 

Erstelle viele Einstellungsebenen.

Anstatt all deine Änderungen auf einer Ebene vorzunehmen, solltest du sie laut Ramirez voneinander trennen, um den Überblick zu behalten. Je besser du die verschiedenen Änderungen organisierst, desto einfacher ist es, später spezifische Anpassungen vorzunehmen. „Du kannst eine Ebene für das Gesicht erstellen, eine für die Haare, eine für den Hintergrund und so weiter“, erklärt Ramirez zur Arbeit an Porträts.

Das Werkzeug „Fokuspunkte“ von Adobe Photoshop oberhalb eines Bildes von drei Personen, die nebeneinander in einem Garten stehen

Optimiere deine Farbkorrekturen.

In vielen Fällen leistet der Neural Filter allein hervorragende Arbeit, wenn es um die Kolorisierung deines Fotos geht. Doch wenn du die Farben deines Bildes wirklich perfektionieren willst, kannst du das Farbbalance-Werkzeug verwenden, um die Töne im Foto anzupassen. Du kannst eine Ebene mit einer Gradationskurvenkorrektur erstellen, um den Kontrast manuell zu steuern. Oder du überlässt Photoshop die Arbeit. Erstelle hierzu die Ebene mit der Gradationskurvenkorrektur, wähle „Auto-Farbkorrekturoptionen“ aus und klicke auf „Dunkle und helle Farben suchen“. Wähle „Neutrale Mitteltöne ausrichten“ und klicke auf „OK“.

 

Überlasse deine alten Fotos nicht dem Zerfall der Zeit. Nutze diese einfachen Tipps, damit deine Bilder noch über Jahre hinweg erhalten bleiben.

Mitwirkende

Adobe Photoshop besser nutzen.

Erstelle mit Photoshop-Pinselninhaltsbasierter FüllungFotoeffektenNeural Filters, der Funktion Himmel austauschen und vielen weiteren Werkzeugen für Fotografen wunderschöne Bilder.

Lerne die Adobe Photoshop-Familie kennen.

Das könnte dich auch interessieren:

Bilder-Collage mit Adobe Photoshop- und Photoshop Lightroom-Symbolen

Lightroom oder Photoshop: Erfahre, wann sich welches Adobe-Programm am besten eignet.

Lerne die Unterschiede zwischen diesen branchenführenden Fotoeditoren kennen und erfahre, wie der ideale Bearbeitungs-Workflow aussieht.

Vater mit seinem Kind auf den Schultern blickt aus einem Fenster

Eine Kunst für sich: Künstlerische Fotografie im Überblick.

Folge deiner Leidenschaft und lerne die Konzepte der künstlerischen Fotografie kennen.

Weintrauben, eine aufgeschnittene Orange und ein Wasserglas auf einem Tisch.

Die Grundlagen der Bildkomposition.

Die Komposition ist für Fotografen extrem wichtig. Erfahre mehr darüber mit unseren Profi-Tipps.

Nahaufnahme einer Person, die nach rechts blickt

Alles im Fokus mit Objektivkalibrierung.

Lerne, wie du das Objektiv deiner DSLR-Kamera kalibrierst, um sicherzustellen, dass dein Autofokus die schärfsten Bilder produziert.

Lightroom

Lightroom-Abo

Bearbeite, organisiere, speichere und teile Fotos jederzeit und überall.
7 Tage kostenlos, danach 11,89 € pro Monat. 

Lightroom
Photoshop

Fotografie

Sichere dir Lightroom, Lightroom Classic, Photoshop und 20 GB Cloud-Speicherplatz. 7 Tage kostenlos, danach 11,89 € pro Monat.

Lightroom

Alle Applikationen

Hole dir alle Kreativprogramme und mehr.
7 Tage kostenlos, danach 61,95 € pro Monat.