Hände zeichnen Schritt für Schritt erklärt.

Hände zählen zu den ausdrucksstärksten und komplexesten Formen der menschlichen Anatomie, die sich ein Zeichner als Motiv aussuchen kann. Lerne Schritt für Schritt die Kunst des Händezeichnens.

Zeichnung von Händen mit Blumen

Hände spiegeln die Persönlichkeit.

Neben dem Gesicht gehören Hände zu den ausdrucksstärksten, detailreichsten Teilen des menschlichen Körpers. „Ein Bild gestikulierender Hände kann genauso viel aussagen und auslösen wie ein ausdrucksvolles Gesicht“, erklärt Illustratorin Anna Daviscourt. Künstler sind sich einig: Hände sind zwar ein tolles Motiv, aber angesichts der zahlreichen Knochen, Muskeln und Sehnen extrem schwierig zu zeichnen. Kein Grund, sich entmutigen zu lassen. Du kannst den Prozess vereinfachen, indem du die Hand in Grundformen unterteilst und Schritt für Schritt vorgehst.

 

Verwende immer eine Referenz.

Egal ob du Einsteiger oder Experte in Sachen Illustration bist: Arbeite immer mit Referenzbildern. Suche passende Fotos heraus. Fotografiere deine eigene Hand. Oder bitte einen Freund oder eine Freundin, mit verschiedenen Handgesten zu posieren. Hauptsache, du hast eine Vorlage. „Der Prozess ist nie gleich, auch wenn man schon Millionen von Händen gezeichnet hat“, sagt Daviscourt.

Skizzen von menschlichen Händen

In sechs Schritten zu einer realistischen Hand.

Wenn du Schritt für Schritt vorgehst, erleichterst du dir die Arbeit. Außerdem stellst du sicher, dass deine Illustrationen in jeder Phase anatomisch korrekt aussehen. Comic-Zeichnerin Megan Levens geht beim Zeichnen von Händen nach einem 6-Schritte-Plan vor. Sie beginnt mit dem grundlegenden Knochengerüst und gestaltet dann die Details, z. B. die Fingernägel und die Schatten.

Schwarz-Weiß Zeichnung von Handknochen

Bild von Megan Levens

Schritt 1: Mit der Knochenstruktur beginnen.

Als Erstes zeichnest du die Handknochen. Um die Ästhetik deines Bilds brauchst du dir keine Gedanken machen. In diesem Schritt geht es nur darum, die Grundlage für eine anatomisch korrekte Hand zu schaffen. Genauso wie Knochen das Grundgerüst des Körpers sind, dienen sie hier als das Grundgerüst deiner Zeichnung. „Jeder Finger führt in einem anderen Winkel von der Handmitte weg“, stellt Levens fest. „Die Finger sollten nicht alle in dieselbe Richtung zeigen.“ Daviscourt empfiehlt, am Handgelenk anzusetzen, „weil am Handgelenk die Linien der Hand visuell zusammenlaufen.“

 

Damit deine Handzeichnung realistisch wirkt, berücksichtige die Größenunterschiede zwischen den Fingern. Der Mittelfinger sollte der längste sein, der Ringfinger und der Zeigefinger sind etwas kürzer, und der kleine Finger schließt den Bogen nach unten ab. Der Daumen fällt aus der Reihe und ist weiter von den anderen Fingern entfernt.

Skizze der Knochen in einer Hand

Bild von Megan Levens 

Schritt 2: Fingergelenke markieren.

Die Fingergelenke sind deine Artikulationspunkte. Alle Gesten und Bewegungen gehen von den Fingergelenken aus. Setze deine Markierungen passend zur Finger- und Handform, die du darstellen willst. Halte ein Buch zur menschlichen Anatomie griffbereit, um sicherzustellen, dass du die Proportionen und Positionen der einzelnen Elemente richtig zeichnest. An den Fingergelenken gibt es immer eine gewisse Krümmung. Vermeide gerade Linien. Arbeite mit gebogenen Linien, um ein realistisches Ergebnis zu erzielen.

 

Eine andere Methode für die beiden ersten Schritte ist, die Bereiche der Hand in grundlegende geometrische Formen zu unterteilen. Die Handfläche bis zu den Fingern sieht oft wie ein Trapez oder ein Quadrat aus. Finger könnten jeweils als Rechteck dargestellt werden, das oben abgerundet ist. Ganz gleich, welche Pose du zeichnen willst: Überlege, wie du deine Hand in einfache Formen unterteilen kannst, um den Prozess zu vereinfachen.

Skizze einer Hand mit Blöcken als Gelenke

Bild von Megan Levens

Schritt 3: Dreidimensionale Fingerformen zeichnen.

Finger sind nicht flach. Zeichne also jeden Finger als dreidimensionale Form, die jeweils an den Fingergelenken unterbrochen wird. Diese Formen sehen wie längliche Kästen aus. „Stelle dir vor, sie hätten Volumen und sechs Seiten. So kannst du visualisieren, wie sie sich im dreidimensionalen Raum bewegen“, rät Levens. Wenn sich ein Objekt dem Betrachter nähert oder sich von ihm entfernt, wird dieses Objekt verzerrt wahrgenommen. Um diese perspektivische Verzerrung zum Ausdruck zu bringen, musst du darauf achten, wie sich die veränderte Perspektive auf die Form der Hand auswirkt. 

Skizze einer menschlichen Hand mit Linien

Bild von Megan Levens

Schritt 4: Mit einem dunkleren Stift über die Konturen malen.

Zeichne die grundlegenden Konturen deiner Handskizze nach. Wenn du digital arbeitest, kannst du einfach eine neue Ebene erstellen und die Deckkraft der alten Ebenen reduzieren. Wenn du für die vorherigen Schritte Pauspapier verwendet hast, übertrage die Linien, die du behalten willst, auf ein neues Blatt Papier. „Jetzt kannst du die äußeren Merkmale der Hand zeichnen und die Konturen ausarbeiten“, so Levens. Verliere dich aber nicht in den Details. „Überlege dir erst, wie das Gesamtbild aussehen soll, bevor du Hautfalten oder Fingernägel hinzufügst.“

Detaillierte Skizze einer menschlichen Hand ohne Farbfüllung

Bild von Megan Levens

Schritt 5: Details hinzufügen.

Gib deiner Hand etwas Charakter. Ist die Haut faltig und fleckig? Glatt mit Sommersprossen? Rau und wettergegerbt? Solche Details verraten viel über die Persönlichkeit einer Hand. „Wenn eine weibliche Hand jugendlich oder feminin wirken soll, dürfen die Linien des Mittelhandknochens nicht hervorgehoben werden“, erklärt Levens. „Je nach Alter und Geschlecht der gezeichneten Hand kann man richtig übertreiben – oder muss sich zurückhalten. Mit einer Vielzahl von Details wirkt eine Hand älter und charaktervoll. Beim Zeichnen jüngerer Hände solltest du dich mit Details zurückhalten.“

Schwarz-Weiß Bild einer menschlichen Hand

Bild von Megan Levens

Schritt 6: Die Hand perfektionieren.

Achte auf die Konturstärke, wenn du deine Illustration abschließend verfeinerst. Um ein möglichst realistisches Ergebnis zu erzielen, empfiehlt sich in bestimmten Bereichen vielleicht ein anderer Pinsel oder eine andere Pinselgröße. In diesem Tutorial erfährst du mehr über digitales Malen und Zeichnen mit Adobe Fresco.

Weitere Zeichen-Tipps.

„Bei der Stilisierung von Händen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt“, sagt Daviscourt. Realistische Zeichnungen sind nur eine von unzähligen Möglichkeiten. Beim Zeichnen von Händen für Comic-, Manga-, Anime- oder Zeichentrickfiguren hast du noch mehr Spielraum für Ideen.

Kunstvolle Zeichnung von zwei bunten Händen vor schwarzem Hintergrund

Bild von Lui Ferreyra

Jede Pose oder Geste, die du zeichnest, ist eine neue Erfahrung, die nie genau nach Plan verläuft. Jede Hand stellt Zeichner vor individuelle Herausforderungen. Aber genau das macht den Prozess so interessant. Das Erfolgsrezept für Händezeichnen ist: Üben, Üben, Üben. Fange gleich heute an, und du wirst sehen, dass deine Handzeichnungen mit jedem neuen Versuch besser werden.

Das könnte dich auch interessieren:

Schwarz-Weiß-Skizze der Muskeln und Knochen im Vorderfuß

Füße zeichnen.

Lerne, wie du diesen komplexen Teil des menschlichen Körpers zeichnest.

Einfache Zeichnung von tanzenden Figuren

Zeichnen lernen.

Verfeinere deine Skills mit Zeichenübungen und Tipps von professionellen Illustratoren.

Illustration eines großen Kugelfisches mit einem kleinen Kugelfisch an der Leine

Wie werde ich professioneller Illustrator?

Erfahre, wie du ein Portfolio erstellen und deine Werke präsentieren kannst, um erfolgreich eine neue Karriere zu starten.

Die Skyline von New York City, gezeichnet mit Bleistift

Bleistift-Skizzen.

Für die meisten Künstler ist das Zeichnen mit Bleistift der erste Schritt in ihrem kreativen Prozess. Erfahre, wie auch deine Arbeit davon profitieren kann.

Hole dir Adobe Fresco.

Zeichnen und Malen weitergedacht. Mit Adobe Fresco für das iPad.