So kannst du deinen eigenen YouTube Kanal erstellen.

Erfahre, was du alles berücksichtigen musst, um einen YouTube-Kanal zu starten und zum Erfolg zu bringen – mit überzeugendem, konstant aktuellem Content.

Videoaufnahme von zwei Leuten beim Gitarre spielen

Das weltweit größte Videoportal.

YouTube ist ein riesiges Portal für alle Arten von Videos, zum Beispiel Musik-Clips, Video-Blogs, Nachrichtenprogramme oder Naturaufnahmen. Jeder, der über eine Kamera verfügt, kann einen YouTube-Account und einen eigenen Kanal eröffnen. Wenn du jedoch einen Kanal starten willst, von dem du auch geschäftlich profitieren kannst, brauchst du mehr als nur ein paar Videos. Auch, wenn diese Clips das Potenzial haben, viral zu gehen. Damit du den maximalen Nutzen erreichst, sind eine Strategie und die richtige Perspektive unumgänglich.

 

In der Masse zum Blickfang werden.

 Ein YouTube-Kanal kann sich mit den verschiedensten Themen befassen. Alle erfolgreichen Kanäle haben jedoch eines gemeinsam: Die Ersteller haben einen echten Bezug zu ihrem Content.

 

Frau präsentiert Kleidungsstücke vor Kamera

„Ich bin davon überzeugt, dass in jeden erfolgreichen YouTube-Kanal auch etwas von der Persönlichkeit des Anbieters mit einfließt“, sagt YouTuber Daniel Hashimoto. YouTube wird von Beiträgen überschwemmt, die andere imitieren. Für den langfristigen Erfolg ist das jedoch keine gute Voraussetzung. Wenn du das Konzept eines anderen YouTubers kopierst, erreichst du niemals das, was du mit authentischen Inhalten erreichen würdest. „Den Trends nachjagen und versuchen, etwas nachzuahmen, das vielleicht Erfolg haben könnte, ist keine empfehlenswerte Strategie“, so Hashimoto. „Viel wichtiger ist es, sich auf etwas zu konzentrieren, das einem persönlich wirklich wichtig ist.“

 

Originalität hebt sich von der Masse ab. Nachahmungen werden vom Publikum schnell erkannt. YouTube ist groß genug, um auch deiner persönlichen Leidenschaft Platz zu bieten. Konzentriere dich also auf das, wofür du dich wirklich begeisterst. So erstellst du besseren Content und machst mehr relevante Besucher auf deinen Kanal aufmerksam.

 

Produzieren, Aufnehmen und Bereitstellen von Videos.

Die Erstellung von Videos nimmt Zeit in Anspruch. Es genügt nicht, eine Kamera einzurichten, den Aufnahmeknopf zu drücken und das Material dann unbearbeitet online zu stellen. Stattdessen gilt die Devise: Übung macht den Meister. „Ich rate jedem, erst einmal nur Videos zu machen“, erklärt YouTuber John Spannos. „Die ersten 10 Videos sind wahrscheinlich ungeeignet und sollten nicht hochgeladen werden. Es geht nur darum, sich mit dem Prozess vertraut zu machen.“

 

Die Qualität der Videoproduktionen auf YouTube ist sehr unterschiedlich. Videos werden mit verschiedensten Geräten aufgenommen, von hochwertigen Kameras bis zu alten Smartphones. In eine Kamera investieren, ein Set einrichten, einen Greenscreen verwenden und sich mit der Bearbeitung von Videos vertraut machen – all das sind wichtige Schritte auf dem Weg zu einer erfolgreichen YouTube-Videoreihe. Um die Aufmerksamkeit des Betrachters zu halten, steht das Visuelle jedoch gar nicht an erster Stelle. „Meiner Meinung nach ist Audio der wichtigste Aspekt eines Videos“, sagt Spannos. „Ich denke, Zuschauer können darüber hinwegsehen, wenn die Videoqualität nicht perfekt ist. Aber wenn der Sound schlecht ist, brechen sie ab. Die Investition in ein Mikrofon lohnt sich also.“ Selbst Vlogger, die einfach vor einer Wand stehen und in eine Kamera sprechen, stellen sicher, dass kein Echo oder Audio-Feedback die Aufnahme stört. Wenn dich dein Publikum beachten soll, musst du auf guten Sound achten.

YouTuber stellt mit Mikrofon und Laptop ein neues Produkt vor
YouTuber ist im Schlafzimmer mit Videoausstattung und Laptop

Nachdem du deine YouTube-Videos aufgenommen und bearbeitet hast, solltest du sie mit den richtigen Tags und Miniaturen versehen. Miniaturen sind die Vorschaubilder, die Besucher auf YouTube sehen, wenn sie durch die Suchergebnisse scrollen. Videotitel und Miniaturen sind äußerst wichtig. Damit kannst du die Aufmerksamkeit der Betrachter gewinnen und sie dazu bringen, auf dein Video zu klicken. Bei der Erstellung von Miniaturen solltest du zwischen zwei Zielen abwägen: eine korrekte Beschriftung angeben und einen Anreiz zum Klicken geben.

 

„Man muss die richtige Balance finden: Einerseits sollen Besucher auf den ersten Blick erkennen, worum es in dem Video geht, andererseits sollen sie leicht dazu verleitet werden, auf das Video zu klicken“, erklärt Spannos. Der Name deines Kanals, die grafischen Elemente, die Beschreibung, das Titelbild und die Miniaturen zu deinem Kanal müssen authentisch sein. Sei deinem Zielpublikum gegenüber ehrlich, und sorge für Transparenz. Gib jedoch nicht gleich alles preis. Nur so kannst du Neugier wecken und Interaktion fördern. Die richtige Balance erfordert viel Feingefühl. Und du solltest sie nach und nach anpassen, während du deinen YouTube-Kanal mit mehr Inhalten ausbaust.

 

Durch regelmäßige Updates im Gedächtnis bleiben.

Erfolgreiche YouTuber verfolgen einen genauen Zeitplan zur Produktion und Veröffentlichung ihrer Videos. „Konsistenz ist ein wichtiger Faktor für den YouTube-Algorithmus“, erklärt Spannos. „Meine Follower erwarten wöchentlich neuen Content. Ich denke, das gilt auch im Allgemeinen für alle YouTube-Anwender.“ Die Suchfunktion von YouTube gewichtet Kanäle mit regelmäßigen Video-Uploads etwas stärker.

YouTuberin sitzt am Schreibtisch mit Bildergalerie an der Wand
  • Den Zeitplan befolgen.

Wenn du regelmäßig Video-Clips produzierst, fällt es dir leichter, dir auf der Plattform einen Namen zu machen und dich von der Masse abzuheben. „Auf YouTube ist die Konkurrenz an etablierten Anbietern riesig“, so Hashimoto. „Ich empfehle auf jeden Fall regelmäßige Posts. Am besten entwickelt man einen sinnvollen Zeitplan für die Videoproduktion.“

 

Manchmal ist es schwierig, den Zeitplan zu verfolgen und gleichzeitig hochwertigen Content zu erstellen. Aktuelle Videos erregen zwar viel Aufmerksamkeit, sind aber nicht immer realisierbar, wenn man einen Terminplan einhalten will. „User wollen Videos über das, was gerade passiert“, so Spannos. „Aber solche Videos kann ich nicht drei Wochen im Voraus planen.“ Wenn sich dein Kanal mit aktuellen Ereignissen befasst, kannst du Content mit einfließen lassen, der unabhängig von der aktuellen Nachrichtenlage immer interessant ist. Diese Art von Clips lässt sich jederzeit veröffentlichen, um Leerlauf zu vermeiden.

 

Lange, aufwendige Projekte sind nicht immer mit einem Zeitplan vereinbar, der wöchentliche Updates vorsieht. „Projekte, die viel Zeit in Anspruch nehmen, sollten besser etappenweise geteilt werden“, rät Hashimoto. YouTube unterstützt längere Videos und Filme. Es gibt viele erfolgreiche Videos, die sich über bis zu zwei Stunden erstrecken. Während du an umfangreicheren Projekten arbeitest, ist es wichtig, deinem Publikum weiterhin aktuelle Inhalte anzubieten. Extrahiere Teaser, Updates und übersichtliche Clips, die du in Übereinstimmung mit deinem Terminplan posten kannst, um Zuschauer über deinen Fortschritt auf dem Laufenden zu halten und Neugier zu wecken.

 

  • Beim Produzieren von Videos ans Teilen denken.

Content, der für einen Algorithmus und eine Suchmaschine optimiert wurde, ist hilfreich, bringt dich aber noch nicht ins Ziel. Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der Erstellung von YouTube-Videos, die deine Zielgruppe wirklich ansprechen. „Wenn eine Arbeit mit einer großen Zielgruppe geteilt werden soll“, so Hashimoto, „muss diese Zielgruppe integriert werden.“ Deine engagiertesten Follower können deine Botschafter werden. Wenn ihnen deine Videos gefallen, teilen sie die Clips auf Social Media und machen andere auf dich aufmerksam, sodass sich deine Zielgruppe vergrößert. SEO (Search Engine Optimization) auf YouTube ist stets im Wandel. Es kann sich auszahlen, bei den technischen Aspekten auf dem Laufenden zu bleiben. Was dich aber wirklich weiterbringt, sind Inhalte, die deine Zielgruppe gerne teilt.

YouTuberin erstellt mit Pflanzen ein neues Video
YouTuberin erstellt mit ihrem Smartphone ein neues Video

Dasselbe gilt für die Interaktion mit anderen YouTubern. Wenn andere Content-Ersteller oder Influencer dein Interesse geweckt haben, könntest du sie kontaktieren und ein gemeinsames Projekt vorschlagen. Eine Zusammenarbeit ist normalerweise für beide Seiten von Vorteil. Und ihr könnt auf diese Weise zwei unterschiedliche Zielgruppen mit eurer Arbeit begeistern.

 

  • Mit negativen Kommentaren umgehen.

Interaktion bedeutet nicht nur Kommunikation mit deiner Zielgruppe. Vorausschauende YouTuber sind gegen negative Kommentare und Reaktionen gewappnet, die mit dem Veröffentlichen von Content für eine große Zielgruppe einhergehen. „Ich weiß, dass viele Leute nicht auf die negativen Reaktionen vorbereitet sind, mit denen sie hier konfrontiert werden können“, so Spannos. „Auf YouTube sind negative Kommentare gang und gäbe.“

 

Überlege dir eine Strategie, wie du mit negativen Kommentaren und Beleidigungen umgehst. Manche reagieren mit Humor. „Ich finde sie lustig“, sagt Spannos. „Aus bösartigen Kommentaren mache ich Videos.“ Du kannst auch versuchen, die Trolls zu ignorieren. Oder du beauftragst eine andere Person damit, an deiner Stelle die Kommentare zu überprüfen, mit beleidigenden Beiträgen umzugehen und Trolls zu identifizieren.

 

Merkmale eines erfolgreichen YouTube-Kanals.

Wenn dein Kanal eine große Reichweite hat, sind Marken eventuell daran interessiert, am Anfang oder Ende deiner Videos gesponserte Inhalte zu platzieren. „Es ist wichtig zu wissen, wie man mit größeren Unternehmen interagiert“, erklärt Hashimoto. Branding kann für YouTuber lukrativ sein. Aber du musst wissen, wie du dich verkaufst und auf welche Bedingungen du dich einlassen kannst, um einen guten Deal zu sichern. Erfolg auf YouTube lässt sich auch in Form von Anzeigenumsätzen erzielen. Oder nutze die Plattform, um deine anderen Projekte bekannt zu machen. YouTube ist ein hervorragendes Mittel, um zum Beispiel für ein Produkt, ein Buch oder einen Podcast zu werben.

YouTuberin erstellt draußen auf einer Brücke mit dem Smartphone ein Selfie-Video
YouTuber mit Hut und Sonnenbrille steht vor blauem Hintergrund und schaut auf sein Handy

YouTube gibt dir eine Stimme, ganz egal, welche Botschaft du der Community vermitteln willst. Mit einem gut durchdachten, konsistenten, professionell eingerichteten und verwalteten Kanal kannst du dir einen Namen machen und eine Zielgruppe für deine Videos aufbauen.

Mitwirkende.

Adobe Premiere Rush besser nutzen.

Erstelle und bearbeite Videos von überall – auf dem Smartphone, Tablet oder Desktop. Bearbeite und teile professionell wirkende Videos für Social-Media-Posts.

Das könnte dich auch interessieren:

Galgenmikrofon in einem Podcast-Studio

Grundlagen des Podcasting.

Lerne die Basics dieses beliebten Audiomediums.

Bokeh-Foto der Skyline einer Stadt bei Nacht

Bokeh-Hintergründe hinzufügen.

Erfahre mehr über den Weichzeichnereffekt, der deinen Fotos das gewisse Extra verleiht.

Musikproduzent, der mithilfe eines Graphic-Equalizer Audio bearbeitet

Graphic-Equalizer.
Lerne, wie du mit einem Graphic-Equalizer den Sound durch Bearbeiten der Frequenzbänder änderst.

Hochwertiges Mikrofon für die Aufnahme von ASMR

ASMR-Video für YouTube erstellen.
ASMR (Autonomous Sensory Meridian Response) ist eine erfolgreiche Methode zur Entspannung. Lerne, wie du ein professionelles ASMR-Video für YouTube erstellst.

Hole dir Adobe Premiere Rush.

Erstelle und teile Online-Videos überall.