Wissenschaftsvideos mit hohem Lernspaß erstellen.

Entdecke, wie du Wissenschaft auf dem Bildschirm zum Leben erwecken kannst – mit Lernvideos zu verschiedensten Themen, vom Urknall bis zu Schwarzen Löchern.

Eine DSLR-Kamera, die jemanden bei einem wissenschaftlichen Experiment zeigt

Was sind Wissenschaftsvideos?

Wissenschaftsvideos sind meistens kurze Clips, die einem bestimmten Publikum wissenschaftliche Auffassungen, Ideen oder Experimente erklären. Bei wissenschaftlichen Themen ist es oft einfacher, wenn man diese am praktischen Beispiel vor Augen führt, statt nur trockene Theorie zu vermitteln. Videos sind eine tolle Möglichkeit, um Kindern die spannenden Effekte chemischer Reaktionen näherzubringen oder zu zeigen, wie groß das Sonnensystem ist.

 

Auf YouTube gibt es zahlreiche Wissenschaftskanäle, die dazu dienen, die Wunder der realen Welt zu erklären. Die Plattform ist eine nützliche Ressource für Lernende, die Wissenschaft in der Praxis sehen wollen. Videos können für Lehrer hilfreich sein, die für ihren Unterricht nach ergänzendem Material suchen, oder für Schüler oder Studenten, die für einen Test lernen, sowie für Leute, die einfach etwas Neues lernen wollen.

 

Beherrsche dein Thema und halte dich kurz.

Wissenschaftsvideos funktionieren am besten, wenn du ein Thema oder Experiment klar beschreibst. Da so viele Themen einen enormem Umfang an Informationen mit sich bringen, kann es verlockend sein, bei einem Video abzuschweifen oder auch zu sehr ins Detail zu gehen. Wenn du jedoch Lernmaterial für Schüler oder ein jüngeres Publikum erstellst, musst du deren Aufmerksamkeit beibehalten und sicherstellen, dass sie den Inhalt verstehen. Bleibe beim Thema.

 

Wenn du ein Video machst, das ein wissenschaftliches Experiment erklärt, unterteile es in klar definierte Schritte. Schildere kurz, wie Schüler oder andere Lernende es selbst durchführen und dieselben Ergebnisse erzielen können. Die Reproduktion von Ergebnissen ist Teil des wissenschaftlichen Arbeitens, und wenn deine Betrachter das von dir Vorgeführte reproduzieren können, werden sie den von dir vermittelten Lernstoff mehr schätzen und besser verstehen.

 

Wenn du Videos zu verwandten Themen gemacht hast, verlinke auf sie. Ein Video über den menschlichen Kreislauf könnte Links zu Clips zum Atmungs- und das Verdauungssystem enthalten. Ein Video über Ökologie wiederum könnte auf ein weiteres Video zum Klimawandel verlinken. Gruppiere Videos in einer YouTube-Playlist oder deinem YouTube-Kanal, und achte darauf, dass dein neues Projekt auf deine älteren Arbeiten zurückverweist und damit verlinkt ist.

Jemand, der mit einem Tablet-PC ein Video von einem wissenschaftlichen Experiment aufnimmt.
Ein Kind, das an einem kleinen Tisch sitzt und sich ein Wissenschaftsvideo ansieht

Kenne deine Zielgruppe.

Wissenschaftsvideos sind für Publikum jeder Altersgruppe sinnvoll, von kleinen Kindern bis zu Hochschulabsolventen. Wenn du dich dazu entschließt, ein Wissenschaftsvideo zu erstellen, musst du entscheiden, für wen es gedacht ist. Mache dir auch klar, über wie viel Grundwissen dein Publikum verfügen wird. Ein Drittklässler wird viel weniger Wissen mitbringen als ein Schüler der Oberstufe oder ein fachlich versierter Kollege.

 

Ganz gleich, an welches Publikum du dich richtest, verwende so weit wie möglich eine einfache, direkte Sprache. Vermeide wenn möglich Fachjargon. Falls du Fachbegriffe verwenden musst, erkläre sie auf eine Art, die dein Publikum verstehen wird.

 

Nutze und zitiere die richtigen Quellen.

In Wissenschaftsmedien sind Genauigkeit und Glaubwürdigkeit sehr wichtig. Nutze bei Recherchen so weit wie möglich anerkannte Quellen wie Publikationen von wissenschaftlichen Institutionen und Informationen aus erster Hand. Vermeide es, Quellen zu nutzen, die von einem Unternehmen stammen, gewerblich sind oder eine vorgegebene Ausrichtung haben. „Prüfe die von dir verwendeten Quellen doppelt und dreifach“, sagt Jessica Purcell, Lehrerin für Naturwissenschaften. „Achte darauf, dass sie glaubwürdig und unparteiisch sind.“

 

Nenne deine Quellen. Bei bewährten Wissenschaftskanälen auf YouTube wie CrashCourse und Veritasium erscheint immer dann, wenn der Sprecher eine Tatsachenbehauptung aufstellt, ein kleiner Text mit einem Link zur Quelle. Verlinke in der Videobeschreibung auf YouTube und auf allen anderen Web-Seiten, auf denen du für das Video Werbung machst, auf alle deine Quellen. Das stärkt nicht nur deine eigene Glaubwürdigkeit und Vertrauenswürdigkeit, sondern bietet Betrachtern, die mehr zu dem Thema erfahren und fundierteres Wissen erlangen möchten, weitere Ressourcen.

Eine Kamera, die eine Person aufnimmt, die das wissenschaftliche Prinzip erklärt, nach dem Windräder arbeiten

Sei glaubwürdig und erreichbar.

Wenn du willst, dass Schüler und Studenten dich ernst nehmen oder Lehrer dein Video in ihren Unterrichtsplan aufnehmen, muss ersichtlich sein, wer du bist. Wenn du einen Doktortitel hast oder im Hauptstudium bist, erwähne dies in deinem Video. Wenn du jedoch einfach jemand bist, der sich für ein Thema begeistert und einen DIY-Kanal auf YouTube hast, brauchst du dich nicht zu schämen. Präsentiere dich als jemand, der Wissenschaft ins Gespräch bringt oder Wissenschaft auf verständliche Weise vermittelt.

 

Erreichbarkeit ist ebenfalls sehr wichtig. „Sorge dafür, dass der Betrachter dich irgendwie erreichen und dir Fragen stellen kann“, sagt Purcell. Sei bereit, interessierte Betrachter auf Lektüre oder andere Ressourcen zu verweisen, wo sie mehr lernen und entdecken können, wie spannend die Welt der Wissenschaft tatsächlich ist.

Eine Collage aus drei Fotos, welche die drei Schritte eines wissenschaftlichen Experiments mit Pflanzen erklärt.

Fotos von Jessica Purcell von Thoughtfully Sustainable

Mache Wissenschaft mit Untertiteln barrierefrei.

Es ist generell wichtig, dass du deine Videos für dein Publikum barrierefrei und verständlich machst, insbesondere gilt dies jedoch für Wissenschaftsvideos.

 

„Arbeite immer mit Untertiteln“, sagt Purcell. „Sorge dafür, dass das Video für so viele Menschen wie möglich zugänglich, ist“.

 

In Wissenschaftsvideos ist es wahrscheinlicher, dass Begriffe eingeführt werden, die das Publikum zum ersten Mal hört. Die Verwendung von Untertiteln macht Videos nicht nur für Menschen mit Hörproblemen barrierefrei, sondern sie erleichtert es auch, die wissenschaftliche Sprache und Fachsprache zu verinnerlichen. Das Publikum wird sich vermutlich eher an wichtige Begriffe erinnern, wenn es sie auf dem Bildschirm angezeigt bekommt, während du davon sprichst.

 

Sowohl Adobe Premiere Pro als auch Adobe Premiere Rush unterstützen Untertitel und das Hinzufügen von Text auf dem Bildschirm. So können Schüler und andere Lernende aus deiner Arbeit höchsten Nutzen ziehen und die wissenschaftlichen Konzepte, die du ihnen näherbringst, besser verstehen.

Mit Adobe Premiere Pro Untertitel hinzufügen
Adobe Premiere Pro

Erstelle Wissenschaftsvideos mit Premiere Pro.

Premiere Pro enthält alle Werkzeuge, die du brauchst, um Unterrichtsfilme in professioneller Qualität zu produzieren. Nehme Videos auf und bearbeite sie. Füge Ton und Untertitel hinzu und erstelle Dateien, die für die wichtigsten Plattformen für zum von Medien optimiert sind, wie YouTube und Vimeo. Präsentiere deine Wissenschaftsvideos ansprechender, indem du beliebte Effekte einsetzt wie Whiteboard-Animation. Oder verwandle deine Videos in animierte GIFs, um für deine Arbeit zu werben.

 

Und damit stehst du lediglich am Anfang von all den Möglichkeiten, die du in Premiere Pro finden wirst. Der Branchenstandard für Filmbearbeitung eignet sich hervorragend, um Effekte hinzuzufügen und liefert dir zusätzlich viele Werkzeuge zur Bearbeitung von Audio.

Adobe Premiere Rush

Mache Wissenschaft zu einem Vergnügen mit Premiere Rush.

Premiere Rush bringt leistungsfähige, flexible Videoerstellung auf dein Smartphone oder Tablet. Nimm Footage auf, füge Clips zusammen und bearbeite Videos auf deinem Smartphone oder Tablet. Füge deinem Video Text hinzu. Lasse mit deinem Smartphone oder Tablet aus deinen Wissenschaftsvideos, informative und wertvolle Hilfsmittel zum Lernen entstehen.

 

Von witzigen Videos zur Erdgeschichte bis zu Anatomielektionen, die den menschlichen Körper erklären, bietet dir Premiere Rush auch bei kleinem Budget alle Möglichkeiten – selbst unterwegs.

Mitwirkende

Adobe Premiere Pro besser nutzen.

Erstelle auf praktisch jedem Gerät beeindruckende Videos – für Film, Fernsehen und das Web.

Das könnte dich auch interessieren:

Laptop, auf dem ein Video einer sprechenden Person wiedergegeben wird

Erstelle leicht verständliche Erklärvideos.

Erfahre, was ein gutes Erklärvideo ausmacht und wie du dein Publikum effektiv weiterbildest.

Beispiele für gelungenes und misslungenes Kerning

Kerning (Unterschneidung) – eine Einführung.

Erfahre mehr über Kerning und wie du deine Typografie verbessern kannst.

Schwarz-Weiß-Skizze der Muskeln und Knochen im Vorderfuß

Füße zeichnen.

Lerne, wie du diesen komplexen Teil des menschlichen Körpers zeichnest.

Person, die eine DSLR‑Kamera an einem Selfie-Griff hält und sich filmt

Einführung in Vlogging.

Erfahre mehr über Vlogging und finde heraus, wie du dir ein Publikum aufbaust.

Hole dir Adobe Premiere Pro.

Produziere hochwertigen Content mit dem Branchenstandard für professionellen Videoschnitt.

7 Tage kostenlos, danach 23,39 € pro Monat.