Zeichne Schuhe wie ein Profi.

Wichtig bei Schuhzeichnungen ist vor allem die möglichst lebensechte Abbildung von Details. Diese beiden Tutorials zeigen dir Schritt für Schritt, wie dir realistische Illustrationen gelingen.

Bunte Zeichnung von zwei Schuhen

Bist du bereit?

Dinge des täglichen Gebrauchs – wie Schuhe – können durchaus interessante Motive für Zeichnungen bieten. Ein Schuh vermittelt zum Beispiel den modischen Geschmack, den Style und den Charakter einer Person. Schuhe zu zeichnen, ist einfacher, als du vielleicht denkst. Alles, was du brauchst, ist die richtige Technik. Die variiert natürlich je nach Art des Schuhs. In den folgenden Tutorials lernst du von Profis, wie man einen Sneaker und wie man einen High-Heel zeichnet.

 

So zeichnest du einen Sneaker.

Fashion-Sneaker wie aktuelle Modelle von Adidas oder die legendären Air Jordans von Nike haben oft auffällige Designs, die sich als interessantes Zeichenmotiv anbieten. Verwende ein Referenzfoto oder einen echten Schuh als Vorlage für deine Zeichnung. Der Vorteil einer Vorlage ist, dass du nicht aus dem Gedächtnis zeichnen musst und keine wichtigen Details vergisst. In diesem Tutorial führt dich Künstler und Illustrator Spencer Nugent Schritt für Schritt durch die Zeichnung eines Sneakers in der Seitenansicht.

Skizze einer Schuhsohle in 3D

Bild von Spencer Nugent

1. Den Aufbau des Schuhs mit Feldern darstellen.

Beginne mit rechteckigen Formen, die in der Form des Fußes angeordnet werden und dir beim Zeichnen als Orientierungshilfe sowie als Basis für die Schuhsohle dienen. Zeichne Kreise an den Stellen, an denen Ferse und Fußballen die Sohle berühren. Schließe die Sohle vorne mit einer gebogenen Linie ab.

 

2. Das „Gerüst“ zeichnen.

Die Konturen deines Gerüsts sollten wie Torpfosten oder rechteckige Sandalenriemen aussehen. „Visualisiere diese Punkte im dreidimensionalen Raum. Das ist nicht das finale Design. Das sind Anhaltspunkte, die das Zeichnen der Kurven für den Schuh vereinfachen“, erklärt Nugent.

Erste Skizze einer Schuh-Zeichnung
Linienzeichnung eines Schuhs

Bild von Spencer Nugent

3. Die Skizze ausarbeiten.

Auf Basis des Grundgerüsts, das du in den vorherigen Schritten erstellt hast, kannst du nun die Form des Schuhs zeichnen, also Oberseite, Einlage und Außensohle. „Im Zweifelsfall hilft Ausprobieren“, rät Nugent. „Wenn du noch keine genaue Vorstellung von deinem Design hast, erstelle eine grobe Skizze, und passe sie an, bis du mit dem Ergebnis zufrieden bist.“ Schuhe sind nicht starr. Deshalb: Vermeide gerade Linien. Arbeite mit gebogenen Linien.

 

4. Die Skizze mit einem Stift nachzeichnen.

Zeichne die finalen Konturen mit einem Stift oder einem Pinsel nach, der eine saubere, dicke Linie erzeugt. „Nimm einen Stift, der nicht verzeiht. So wirst du dazu gezwungen, sorgfältig zu arbeiten“, so Nugent.

 

„Mir hilft es, meine Arbeitsfläche beim Zeichnen zu drehen – egal ob ich auf Papier oder digital arbeite. Es ist einfacher, die Arbeitsfläche auszurichten, als mich selbst zu verdrehen“, fügt Nugent hinzu.

Schuh-Zeichnung in Schwarz-Weiß mit Details

Bild von Spencer Nugent

5. Details hinzufügen.

Für diese Zeichnung fügte Nugent einen Riemen, eine Hinterkappe und ein Dämpfungssystem an der Außensohle hinzu. „Um einen Bereich dicker wirken zu lassen, zeichne eine Linie doppelt“, empfiehlt Nugent.

 

„Wenn du etwas korrigieren willst, radiere einfach weg, was du nicht brauchst. Ich nenne das die Mal-und-Radier-Methode“, so Nugent. Das gilt natürlich für Zeichnungen auf Papier. Einfacher geht es mit digitalen Zeichenwerkzeugen, weil du Ebenen isolieren kannst, um präzise, selektive Anpassungen vorzunehmen.

 

6. Die Schnürsenkel zeichnen.

Schnürsenkel gehören zu den schwierigsten Teilen einer Schuhskizze. Tipp: Zeichne eine Mittellinie als Schnürhilfe. „Das ist wichtig, denn genau dort, wo sich die Schnürsenkel überkreuzen, ist der Mittelpunkt des Schuhs.“ Zeichne ein Rechteck über den Schnürsenkelbereich. Male dann ein X in das Rechteck, um die Mitte zu finden. Nugent empfiehlt zudem, die unteren Konturen der Schnürsenkel dicker zu zeichnen, um Tiefe und Schatten zu vermitteln, ohne dass Farbe angewendet werden muss.

Bunte Zeichnung eines Schuhs in Adobe Fresco

Bild von Spencer Nugent

7. Den Schuh einfärben.

Färbe jeden Bereich deines Schuhs ein, ähnlich wie in einem Malbuch. Falls du digital zeichnest, erstelle dazu eine neue Ebene unter der Skizze. Wenn du mit Adobe Fresco arbeitest, verwende das Füllen-Werkzeug, um die Bereiche schnell auszufüllen. „Versuche, für jede Farbe eine eigene Ebene zu verwenden“, rät Nugent. „So kannst du verlustfrei arbeiten und später jederzeit Anpassungen vornehmen.“

 

8. Dem Schuh mit Airbrush-Effekten mehr Tiefe verleihen.

Damit der Schuh voluminöser wirkt, füge Glanzlichter und Schatten mit einem Airbrush-Effekt hinzu. „Füge besonders helle Stellen neben den besonders dunklen Stellen hinzu“, empfiehlt Nugent. Wähle abschließend den Spritzer-Pinsel aus, und erstelle eine neue Ebene. Der Effekt ist sehr dezent, aber genau richtig, um einzelnen Bereichen etwas Körnung und Struktur zu geben. Das war’s schon. So zeichnest du einen coolen Sneaker.

 

So zeichnest du einen High-Heel.

In diesem Tutorial erklärt Fashion-Illustratorin Josefina Fernandez in fünf Schritten, wie du einen High-Heel zeichnest. Für ihre Zeichnung verwendete Fernandez ein Referenzfoto aus dem Web. „Das Zeichnen von Schuhen mag vielleicht nicht einfach erscheinen, aber wenn du dich an das hältst, was du siehst, kannst du ziemlich realistische Ergebnisse erzielen“, so Fernandez.

Erste Skizze eines High-Heel-Schuhs
Bunte Skizze eines High-Heels mit Schattierungen

Bild von Josefina Fernandez

1. Ein Dreieck zeichnen.

Die Grundform jedes High-Heels ist ein Dreieck. Skizziere ein Dreieck, in das dein Schuh hineinpassen würde. Markiere entlang der Linien deines Dreiecks wichtige Orientierungspunkte für deine Schuhzeichnung. Um Proportionen richtig darzustellen, unterteile das Dreieck beim Markieren in Gedanken in Drittel.

 

2. Den Schuh skizzieren.

Zeichne zunächst die grundlegenden Konturen des Schuhs. Orientiere dich dabei am Dreieck. Mache dir keine Gedanken wegen unsauberer Linien. Konzentriere dich nur darauf, schöne Kurven zu zeichnen, ohne den Stift abzusetzen.

Video von Josefina Fernandez

3. Details hinzufügen und finale Konturen zeichnen.

Zeichne die Einlage, die Außensohle und den Absatz. Diese Linien geben deinem Schuh mehr Definition und Dimension. Sobald du die Linien fertig gezeichnet hast, zeichne die finalen Konturen nach, und radiere die Linien aus, die du nicht brauchst. Wenn du digital arbeitest, kannst du für diesen Zweck einfach eine neue Ebene erstellen.

 

4. Den Schuh mit Farbe füllen.

An dieser Stelle ist das Referenzfoto sehr nützlich. Nimm einfach mit dem Pipette-Werkzeug Farben aus dem Foto auf, und wende sie auf die gewünschten Bereiche deiner Zeichnung an. Wenn du digital arbeitest, kannst du für jede Farbe eine eigene Ebene anlegen. Für das Obermaterial des Schuhs, das den Fuß umgibt, beginnst du mit einem grauen Farbton. Markiere grob die Stellen, wo die Glanzlichter und Schatten sein sollen.

 

5. Glanzlichter auf dem Obermaterial hinzufügen.

Mit hellen Bereichen zeigst du, wo Licht auf den Schuh fällt und reflektiert wird. Sie sind unverzichtbar, um den glänzenden Look von Lackleder zu simulieren. „Glanzlichter sind für Leder essenziell. Der Kontrast macht den Schuh lebensechter“, erklärt Fernandez. Male mit dunkleren Farbtönen über deine graue Ebene. Für diesen abschließenden Schritt setzte Fernandez einen Acrylpinsel und verschiedene Ebenen mit jeweils unterschiedlicher Deckkraft ein, um einen harmonischen Look mit sanften Farbverläufen zu erzielen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Glanzlichter auf Leder darzustellen, je nach persönlicher Präferenz, Blickwinkel, Beleuchtung und Beschaffenheit des Schuhmaterials.

 

Weitere Tipps.

Wenn du deine erste Schuhzeichnung lieber nicht von Grund auf neu beginnen und trotzdem schnell realistische Ergebnisse erzielen möchtest, zeichne eine Vorlage nach. „Man muss nicht mit einer Skizze beginnen“, sagt Fernandez. „Wenn du üben oder ein Gefühl für die Form eines Schuhs entwickeln willst, zeichne einfach dein Referenzfoto nach.“

 

Denke an die Beschaffenheit des Schuhmaterials, wenn du Glanzlichter und Schatten malst. Kunststoffe und Lackleder verhalten sich anders als Wildleder oder Stoff. Manche Schuhe sind glänzend und glatt, andere matt und strukturiert. Lasse deinen Ideen einfach freien Lauf, und experimentiere mit Pinseln, bis die Struktur des Materials realistisch aussieht.

 

Nutze die oben beschriebenen Schritte als Leitfaden für all deine Schuhzeichnungen. Behalte aber im Hinterkopf, dass du je nach Stil unterschiedliche Werkzeuge und Techniken einsetzen musst. Erstelle realistische digitale Zeichnungen, futuristische Modeskizzen, Anime oder Manga – alles ist möglich. Auf Behance findest du mehr Ideen für Schuhzeichnungen. Lasse dich von den Werken anderer Künstler inspirieren, und lege dann mit deiner eigenen Kreation los.

Das könnte dich auch interessieren:

Schwarz-Weiß-Skizze der Muskeln und Knochen im Vorderfuß

Füße zeichnen.

Lerne, wie du diesen komplexen Teil des menschlichen Körpers zeichnest.

Einfache Zeichnung von tanzenden Figuren

Zeichnen lernen.

Verfeinere deine Skills mit Zeichenübungen und Tipps von professionellen Illustratoren.

Illustration eines großen Kugelfisches mit einem kleinen Kugelfisch an der Leine

Wie werde ich professioneller Illustrator?

Erfahre, wie du ein Portfolio erstellen und deine Werke präsentieren kannst, um erfolgreich eine neue Karriere zu starten.

Künstlerin skizziert auf einem Tablet mit einem digitalen Zeichenstift.

Mit digitalen Zeichenwerkzeugen arbeiten.
Erfahre, wie du mithilfe von digitalen Zeichenwerkzeugen deine kreativen Möglichkeiten erweiterst.

Hole dir Adobe Fresco.

Zeichnen und Malen weitergedacht. Mit Adobe Fresco für das iPad.