ASMR – Erzeuge ein Kribbeln unter der Haut

Geräusche, die bei Zuhörern ein wohliges Gefühl auf der Haut auslösen. Videos, die Zuschauer tiefenentspannt werden lassen. Was nach einer ungewöhnlichen Kombination klingt, ist zum absoluten Trend auf YouTube geworden.

Rouge-Pinsel streicht über Mikrofon

Der ASMR-Effekt entsteht dank angenehmer Alltagsgeräusche in Verbindung mit ruhigen Videoeffekten. Aber wofür steht die Abkürzung und warum sind diese Videos so angesagt? Alle Infos und Tipps, wie du selbst ein effektives ASMR-Video kreieren kannst, fassen wir in diesem Guide zusammen.

Was ist ASMR?

In den meisten Fällen führt das Erwähnen von ASMR zu einem fragenden Gesichtsausdruck. So plötzlich der Trend kam, so wenig verbreitet ist die Definition der angesagten Videos. Die Abkürzung ASMR steht für „Autonomous Sensory Meridian Response“ und beschreibt ein Kribbeln am Kopf oder im gesamten Körper, das von vielen Menschen als angenehm empfunden wird. Verbunden mit einer entspannenden Wirkung lösen die Videos eine beinahe meditative Wirkung aus.

 

Um sich auch nur ansatzweise vorstellen zu können, wie sich dieses ungewöhnliche Kribbeln anfühlt, kann es mit dem Effekt der Gänsehaut verglichen werden. Allerdings hat ASMR eine ganz besondere Wirkung: Im Gegensatz zum kurzzeitigen Kribbeln der Gänsehaut, kann ASMR länger gespürt werden. Wie lang das Gefühl anhält, hängt davon ab, wie lang der Auslöser präsent ist. Aus diesem Grund sind die Videos auf Plattformen derzeit so beliebt. 

 

Ihre kraftvolle Wirkung wird durch Geräusche oder bestimmte Laute ausgelöst, auf die der Körper besonders stark anspricht. Dies kann das Zerknüllen von Papier, Essensgeräusche, das Zuschrauben von Dosen oder das Reiben von Händen sein. Der Vielfalt sind bei den intensiven Geräuschen keine Grenzen gesetzt.

Nägel kratzen über Mikrofon

Was macht den Trend der ASMR-Videos aus?

Seit 2019 haben sich ASMR-Videos als Selbstläufer auf YouTube entwickelt. Zahlreiche Content Creator und Videokünstler haben in den einfach produzierten Videos eine unendliche Vielzahl von Geräuschen und Tönen festgehalten, die für das angenehme Kribbeln sorgen. 

Mais-Flip zerbricht vor Mikrofon

Sind die Aufnahmen perfekt in Szene gesetzt, kann der Zuschauer das wohltuende Gefühl vom Kopf bis in die Wirbelsäule spüren. Das sanfte Gefühl, das sich wie eine Welle vom Gehirn her ausbreitet, wird in der Community als „Tingle“ bezeichnet. Der „Tingle“ wird durch spezielle Trigger ausgelöst, die mit visuellen Reizen kombiniert werden. Der Zustand der Euphorie und die ausgeschütteten Glückshormone sind das erklärte Ziel. 

 

Warum kann ein Video so schnell zum Trend werden, nur weil es den Zuschauer glücklich und entspannt zurücklässt?

 

Hinter ASMR steckt mehr, als manch Zuschauer vermutet. Mit ihrer phänomenalen Wirkung können sogar Schlafstörungen oder Panikattacken entgegengewirkt werden. Dabei setzen YouTuber wie Zach Choi oder Freds Voice auf atemberaubendes Soundediting. Ihre Videos, die sie beim Nudelessen zeigen oder den Besuch beim Friseur imitieren, werden millionenfach geklickt.

 

Das Geheimnis liegt in den verschiedenen akustischen Elementen, die sie eindrucksvoll integrieren. Die wichtigsten Must-Haves eines ASMR-Videos sind:

 

  • Whispering: Eine sanfte Erzählerstimme ist ein beliebtes Stilmittel. Kreative Künstler setzen sie ein, um die Zuschauer in eine bestimmte Situation zu versetzen oder eine Geschichte zu erzählen.
  • Tapping & Scratching: Das Tippen und Kratzen auf verschiedenen Materialien und Stoffen erzeugt intensive Geräusche.
  • Brushing: Hiermit wird das Geräusch beschrieben, das beim Haarebürsten entsteht.
  • Ear blowing: Wenn jemand in ein Mikrofon pustet, wird dies beim Zuhörer als angenehmes Gefühl wahrgenommen.
  • Mouth Sounds: Geräusche, die beim Essen erzeugt werden oder durch den bewussten Einsatz von Lippen und Zunge entstehen, sind in der Community als besonders wichtig eingestuft.
  • Roleplays: Wer die verschiedenen Geräusche in eine Geschichte einbindet, nutzt eine Art des Rollenspiels. So wird der Zuhörer in eine neue Gesamtsituation versetzt und kann vor seinem geistigen Auge die Geschichte miterleben.
Regentropfen fallen auf See

All diese Stilmittel sorgen für ein Entspannungsgefühl, welches auf einfache Weise produziert wird. In unseren schnelllebigen Zeiten mit ständigen Reizüberflutungen durch Medien und soziale Netzwerke, sind ASMR-Videos eine simple und effektive Alternative für einen Moment der Ruhe. 

 

Konzentration, Zuhören und Genießen: Mehr braucht es nicht, um den Geist auf eine Reise angenehmer Laute und Entspannung zu schicken. 

 

Mehr als visuelle Kunst: ASMR lebt von der Akustik

Die Kunst, ein ASMR-Video zu kreieren, setzt auf die gekonnte Mischung aus akustischen Reizen und visuellen Highlights. Um mit ASMR das ganze Erlebnis der Entspannung zu übertragen, muss auf das richtige Maß der Stilmittel geachtet werden. 

 

Visuelle Eigenschaften

Nägel kratzen über Mikrofon

Obwohl sich das Kribbeln vorrangig über den akustischen Reiz erzeugen lässt, solltest du auch im Video auf einige Besonderheiten achten. Mit sanfter Stimme und langsamen Bewegungen ziehst du die Konzentration deines Zuschauers auf dich.

 

Der leise Klang deiner Worte kann somit noch besser aufgenommen werden und feine Geräusche, die durch Lippen und Zunge erzeugt werden, werden in der Tonspur hervorgehoben. Ebenso solltest du auf dunkle Umgebungen achten. Grelle Neonfarben oder Signalfarben sind in einem ASMR-Video nicht hilfreich.

 

Akustische Reize

Nägel kratzen über Mikrofon

Wenn du deine Tonspur betrachtest, sollte eines im Vordergrund stehen: Die Geräusche müssen so deutlich und exakt sein, dass der Eindruck entsteht, sie werden direkt neben dem Ohr des Zuhörers erzeugt.

 

Keine Nebengeräusche, unsaubere Aufnahmen wie Rauschen oder Knacken dürfen im Hintergrund zu hören sein.

Richtige Wirkung: So entfalten ASMR-Videos ihre Kraft

Wenn du dein eigenes ASMR-Video produzieren möchtest, solltest du dir eine Checkliste vorbereiten, die alle wichtigen Stilmittel beinhaltet. Gehe Schritt für Schritt durch, ob wichtige akustische Elemente und visuelle Einstellungen in deinem Video eingeplant sind. Nur auf diese Weise kannst du die volle Wirkung der Ruhe und Entspannung kreieren.

 

1.  Mit Stille und Bedacht agieren

 

Ausdrucksstark aber voller Zurückhaltung setzt du Gesichtsausdrücke, Bewegungen und Gesten ein. Hektische Bewegungen und ein ruckartiges Verhalten solltest du in einem ASMR-Video vermeiden. Frei dem Motto „In der Stille liegt die Kraft“ nehmen deine fließenden Bewegungen den Zuschauer mit auf eine neuartige Reise. Die verwendeten Accessoires solltest du dir im besten Fall schon zur Seite legen.

Mais-Flip zerbricht vor Mikrofon

2.  Flüstern ist die stärkste Kraft

 

Das behutsame Sprechen ist der rote Faden für den Zuhörer und Zuhörerinnen. Sie lassen sich auf deine Stimme ein und folgen ihr zur vollkommenen Entspannung. Der konstante Fluss spielt eine wichtige Rolle. Ein abruptes Stocken oder zögernde Wortwahl sollten vermieden werden.

 

Lege dir deine Geschichte vorsorglich auf Papier zurecht, um in Momenten der Unsicherheit eine Gedankenstütze zur Hand zu haben.

 

3.  Nutze Accessoires und Hilfsmittel

 

Um den besten Sound zum Relaxen zu erzeugen, nutze Hilfsmittel wie Haarbürsten, Bücher oder Zeitungspapier. Der Vielfalt sind keine Grenzen gesetzt! Alles, was einen wundervollen Klang erzeugt, darf in deinem Video platziert werden.

 

Das Eingießen von Wasser, das Aufschrauben von Tuben oder das Schälen einer Orange sind nur einige Möglichkeiten, die dir zur Verfügung stehen. Lass dich von bekannten YouTube-Kanälen inspirieren und finde deinen eigenen Sound.

Regentropfen fallen auf See

4.  Keine Störgeräusche

 

Störendes Rauschen oder ungewollte Hintergrundsounds sind in ASMR-Videos ein No-Go. Einen schalldichten Raum zu finden, wird für die meisten Kreativen schwierig sein. Deswegen ist es umso wichtiger, dass der Ton in der Nachbearbeitung auf Herz und Nieren geprüft wird. Jedes Geräusch, das nicht Teil deines Videos ist, muss auf der bearbeiteten Tonspur entfernt werden.

 

5.  Finalisiere dein Video

 

Ist dein Video bearbeitet und von störenden Nebengeräuschen befreit, unterziehe es einem finalen Polish in Bild und Ton. Mit Adobe After Effects setzt du Highlights, schärfst Farben und integrierst subtile Special Effects, die deinem ASMR-Video Bedeutung und Ausdruck verleihen.

 

Mit diesen fünf Schritten deiner Checkliste entgeht dir kein wichtiges Detail. Prüfe dein Video auf diese Aspekte und du wirst dein Publikum zweifellos in den Bann ziehen.

 

Jetzt bist du an der Reihe: ASMR-Videos selbst erstellen

 

Nachdem du alle wichtigen Infos zu ASMR-Videos erhalten hast, liegt es an dir, dein eigenes Video zu produzieren. Setze dich und deine Sounds in Szene und werde zum neuen Star in der ASMR-Szene.

Nägel kratzen über Mikrofon

Sei nur für deine Zuschauer da.

Alles, was du in deinem Video tust, machst du für deine Zuschauer. Ihre Entspannung und ihr Wohlempfinden sind dein Ziel. Baue eine Verbindung zu ihnen auf und schicke sie auf eine Reise, die sie nie vergessen werden. 

 

Sei authentisch.

Verstelle dich nicht und zeige dich authentisch! Es geht in ASMR-Videos nicht darum, dass du dich verstellst. Fans setzen auf Ehrlichkeit und nahbares Auftreten. Zeige dich also als natürlichen Charakter. Deine Zuschauer werden es zu schätzen wissen.

 

Nutze dunkle Hintergründe.

Helle Lichtpunkte oder dominierende Farben sind in ASMR-Videos ein tabu. Setze lieber auf dunkle Hintergründe, abgehangene Räume oder gedimmtes Licht mit einem einzelnen, visuellen Fokus.

 

Vermeide störende Geräusche.

Um das Kopfkribbeln auszulösen, bedarf es dem reinen Sound deiner Geräusche. Unerwünschte Nebengeräusche können das Klangerlebnis negativ beeinflussen. 

 

Nutze ein Stativ.

Neben Accessoires wie einem hochwertigen Mikrofon und einer guten Kamera, solltest du beim Equipment auf Stative setzen. Mit dem Mikrofonständer kannst du flexibel agieren und die Nähe zum Sound variieren. Ein Kamerastativ vermeidet ruckartige Bewegungen oder wackelnde Bilder. So erreichst du die höchste Qualität deiner Aufnahmen.

 

Wichtig in allen Bedingungen ist, dass deine Einzigartigkeit Bestand hat. Laut Satori, einer Erkenntnis aus dem Zen-Buddhismus, vereint ASMR Bedeutung der eigenen Persönlichkeit und Wirkung auf andere Personen eng miteinander. 

 

„Konzentriere dich am Anfang immer auf dich selbst“, sagt Satori. „Sobald du dir ein Publikum aufbaust, beginnst du, diesem zuzuhören.“

 

Fokus auf die Details: Videobearbeitung

Eine aufwändige Technikausstattung ist für die Produktion der ASMR-Videos nicht nötig. Schon mit wenig Equipment lassen sich wunderbare Aufnahmen erzielen, die für ein echtes Kribbeln sorgen. 

 

In der Nachbearbeitung lassen sich die einzelnen Effekte und Sounds leicht in den Vordergrund transportieren, selbst wenn sie bei den Aufnahmen noch nicht zu 100 Prozent überzeugten. Mit den folgenden Tools von Adobe ist Nachbearbeitung für Anfänger und Profis gleichermaßen einfach einsetzbar.

 

Videoschnitt 

Nachdem du dein Video aufgenommen hast, muss das Rohmaterial nachbearbeitet werden. Im Schnitt sorgst du dafür, dass unnötiges Material oder Fehler entfernt werden. Adobe Premiere bietet mit hilfreichen Mitteln schnelle Wege, die Versprecher oder missglückte Szenen entfernen. Durch Übergänge oder harte Cuts verbindest du deine Aufnahmen zu einem Gesamtkunstwerk.

Farbkorrektur

Du hast dein Set bereits mit dunklen Farben und warmem Licht ausgeleuchtet, doch deine Kamera kann nicht alle Farbnuancen für den Bildschirm reproduzieren? Mit der Farbkorrektur in Adobe Premiere Pro erzielst du satte Farbwerte, die wichtige Elemente in den Vorderugrund rücken. Sattes Schwarz und weiche Konturen lassen sich mit diesem hilfreichen Tool einfach auf den Bildschirm zaubern.

Special Effects und Animationen

Dein ASMR-Video sollte überwiegend mit ruhigen Szenen und Übergängen gefüllt sein, doch ohne Special Effects kommt dein Video nicht aus. Blende Schriften ein, setze feine Akzente im Hintergrund oder integriere Animationen, die dein Video bereichern. Adobe After Effects bietet ein ganzes Instrumentarium an Möglichkeiten, wie du dein Video in ein echtes Erlebnis verwandelst.

Soundbearbeitung

Zwar ist das Bild für ein ASMR-Video wichtig, doch das Herz ist der Ton. Mit den richtigen Werkzeugen, die dir Adobe Audition zur Verfügung stellt, hebts du deinen Sound und die einmaligen Geräusche auf ein ganz neues Level.

Tonbereinigung und Ambience

Das menschliche Gehör ist für viele Frequenzen oder Töne unter der Wahrnehmungsgrenze nicht ausgebildet. Dennoch können sie den Genuss von ASMR-Videos stören und unterbewusst beeinflussen. Die Bereinigung der Tonspuren kann durch Zoomen in die einzelnen Frequenzen vorgenommen werden. Das Ausschneiden von Tonspitzen oder das Glätten von Tiefen kann im Soundpanel von Adobe Premiere Pro erfolgen. 

Audiofilter

Die Soundtools von Adobe bieten zahlreiche Filter, die Audiospuren zu einem wahren Hörgenuss machen. Rein, ohne Störsequenzen und voller Klang: Durch den Einsatz von zahlreichen Filtern verleihst du deinen bearbeiteten Audiospuren die Reinheit, die dem „Tingle“ den Weg bereiten. 

 

Ist ASMR etwas Sexuelles?

Nicht selten stellen Menschen die Frage, ob sich hinter dem ASMR-Phänomen etwas Sexuelles verbirgt. Dies ist definitiv nicht der Fall. Zwar werden die entstehenden Gefühle oftmals mit orgasmusähnlichen Beschreibungen ausgeschmückt, doch finden diese lediglich im Kopf statt.

 

Der Zen-Buddhismus beschreibt diesen Moment als „ein einfaches Gefühl“, welches der Körper auf Basis von Glückshormonen produziert. Eine sexuelle Note schwingt dabei nie mit. Es geht um reine Intimität und die Konzentration auf den einnehmenden Sound der Geräusche.

 

Nägel kratzen über Mikrofon

 

 

Dieses Gefühl zu spüren, ist eine wundervolle Erfahrung. Wer es schafft, bei seinen Followern Emotionen zu erzeugen, trägt eine wundervolle Gabe in sich. Mit diesem Guide und den Tools der Audio- und Videobearbeitung stehen dir alle Möglichkeiten offen, um dich dem besonderen Phänomen ASMR zu widmen. Deiner Kreativität stehen alle Ohren offen!