Adobe Creative Residency

Kreativität fördern. Künstler unterstützen.

Das Adobe Creative Residency-Programm gibt talentierten Kreativen die Möglichkeit, sich ein Jahr lang intensiv ihrem professionellem Werdegang zu widmen und gleichzeitig ihre Erfahrungen und Aktivitäten mit der kreativen Community zu teilen.
Adobe bietet die erforderlichen Ressourcen und Unterstützung und gibt diesen Kreativen den Raum und die Zeit etwas zu erschaffen. Jene vielversprechenden Nachwuchs-Talente zeigen, was erforderlich ist, um eine kreative Leidenschaft zur Profession zu machen.
 
Julie Sanduski

Julie Sanduski

UX/UI-Designerin
Seattle, Washington
Für Julie Sanduski dreht sich alles um gutes Essen, Nachhaltigkeit und UI/UX-Design. Auf dieser Basis untersucht sie, wie auf den Menschen ausgerichtete Design-Lösungen einen geschlossenen Lebensmittelkreislauf ermöglichen können. In ihrem Residency-Jahr wird sie Recherchen betreiben und sich mit Experten austauschen, um eine Design-Reihe mit dem Fokus Vermeidung, Wiederverwertung und Weitergabe von Lebensmittelresten zu entwickeln. Sie freut sich darauf, ihren Kreativprozess mit der Community zu teilen und andere dazu zu inspirieren, die Zukunft mitzugestalten. Nach Abschluss des Residency-Programms möchte sie als Experience Designerin arbeiten und mithilfe moderner Technologien einen positiven Beitrag für unseren Planeten leisten.

Patricia Reiners

Patricia Reiners

UX/UI-Designerin
Berlin, Deutschland
Patricia Reiners erforscht die Stadt der Zukunft und die Art und Weise, wie neuere Technologien wie KI, Sprachsteuerung und AR (Augmented Reality) Benutzeroberflächen und Design-Entscheidungen verändern werden. Ihre Schwerpunkte sind die Bereiche Arbeiten, Wohnen und Mobilität. Sie veröffentlicht jeden Schritt des Design-Prozesses, um anderen die großartigen Möglichkeiten des UX-Designs vorzustellen. Nach Abschluss des Residency-Programms möchte sie mit Unternehmen zusammenarbeiten, die ihre Leidenschaft für Problemlösung und neue Technologien teilen, die der Gesellschaft zugute kommen.
Takuma Nakata

Takuma Nakata

Interaktions- und Experience-Designer
Kioto, Japan
Takuma Nakata entwickelt während seiner Residency Installationen, mit denen Anwender interagieren können. Er präsentiert die Möglichkeiten, die die Tools von Adobe bei der Entwicklung innovativer Erlebnisse bieten, und perfektioniert seine Arbeiten durch Gemeinschaftsprojekte mit Künstlern in verschiedenen Städten. Dabei teilt er laufend seine Ideen und Design-Prozesse mit der Kreativ-Community. Er möchte mit seiner Arbeit die Fantasie und Vorstellungskraft der Menschen anregen, um später einmal Teil der Entwicklung von Erlebnissen zu sein, die die Welt verändern.

Octavia Bromell

Octavia Bromell

Illustratorin
Sherborne, Großbritannien
Die Illustratorin Octavia Bromell widmet sich in ihrem Residency-Jahr dem Thema „The Joyful Everyday“ – dem Glück, das in den kleinen Momenten des Alltags steckt. Ihren Fortschritt veröffentlicht sie in Vlogs aus dem Studio, Blogposts und Status-Updates in Social Media. Später will sie ihre Leidenschaft für Bilder in einer originellen Serie illustrierter Grußkarten zum Ausdruck bringen. Sie hofft, auch im redaktionellen Bereich auf internationaler Ebene tätig zu sein und eine renommierte, ehrliche Marke zu entwickeln, zu der Menschen einen Bezug haben.
Aiko Fukuda

Aiko Fukuda

Illustratorin
Tokio, Japan
In ihrem Residency-Jahr erstellt Aiko Fukuda ein Pop-up-Buch, das analoge und digitale Illustrationen per Augmented Reality (AR) zusammenführt. Sie bietet außerdem Design-Workshops und Web-Tutorials für die Kreativ-Community an. Ihr großer Wunsch ist es, ihr magisches Buch veröffentlichen zu können und mit Luxusmarken und innovativen Unternehmen zusammenzuarbeiten, die ähnliche ästhetische Ansätze wie sie verfolgen.

Tyler Babin

Tyler Babin

Filmer
New York, New York
Der leidenschaftliche Storyteller arbeitet an einer Videoserie, die seine Erfahrungen als angehender Künstler neben den Erfahrungen etablierter, einflussreicher Künstler zeigt. Er postet täglich auf Instagram und YouTube, um die Community in seinen Kreativ-Prozess einzubinden. Für die Zukunft wünscht er sich, weiter Storys zu erzählen, die den Menschen die Angst davor nehmen, ihre Träume zu verwirklichen.
Amelie Satzger

Amelie Satzger

Fotografin
München, Deutschland
Für das Projekt „Seeing Music“ kooperiert Amelie Satzger mit Musikern und visualisiert dabei deren Liedtexte in surrealen, künstlerischen Szenen. Vom ersten bis zum letzten Schritt präsentiert sie ihren Kreativprozess in den sozialen Medien, z. B. den Aufbau der Hintergründe und Requisiten, die Positionierung der Musiker und die Erstellung der künstlerischen Elemente. Zu ihren Zukunftsplänen gehört, einen Agenten für ihre Kunst und Fotografie zu finden, Musikvideos und Kurzfilme zu drehen und für Theater, Musiker und Schauspieler Ideen fotografisch darzustellen.
Cyn Lagos

Cyn Lagos

Grafik-Designerin, Fotografin und Filmerin
Miami, Florida
Cyn Lagos hilft angehenden Künstlern dabei, visuelles Storytelling in Theorie und Praxis zu verstehen. Dafür entwickelt sie ein visuelles Verfahren, das personalisierte Lernerlebnisse in den Bereichen Fotografie, Grafik-Design und Videografie ermöglicht. Sie hofft damit, in den Social Media eine Lernbewegung anzustoßen, um die Qualität der Inhalte zu verbessern, die wir Tag für Tag aufnehmen. Gleichzeitig möchte sie mit ihrem Projekt eine akademische Ressource erstellen. Langfristig will sie sich auf soziale Themen konzentrieren und mit ihren Geschichten die Kultur der Straße zeigen.
Juan Jose Egusquiza

Juan Jose Egusquiza

Fotograf und Designer
New York, New York
In seinem Projekt „Impossible Stories“ schuf Juan Jose Egusquiza ausgehend von einer Reihe manipulierter Alltagsbilder eine fiktive Realität. Das Residency-Programm bietet ihm die Möglichkeit, seinen Kreativ-Prozess mit anderen zu teilen, Feedback von der Community zu bekommen und seine Tools und Techniken für Storytelling zu erweitern. In einigen Jahren möchte er als Creative Director Ideen visuell greifbar machen.

Möchten Sie Creative Resident werden?

Bewerbungen für 2019 sind nicht mehr möglich. Lassen Sie sich benachrichtigen, sobald Sie Bewerbungen für 2020 einreichen können.

Wie funktioniert die Creative Residency?

Creative Residents erhalten Zugriff auf Adobes marktführende Kreativ-Tools und -Ressourcen sowie Unterstützung durch Mentoren aus verschiedensten Kreativbereichen. Außerdem werden sie von Adobe finanziell unterstützt. Im Gegenzug setzen sie ein persönliches Traumprojekt proaktiv um und lassen andere an ihrem Schaffensprozess, ihren Erkenntnissen und Inspirationen teilhaben. Weitere Informationen finden Sie in den häufig gestellten Fragen zum Programm.